Untitled Document

Probleme die Seite zu sehen? im Browser ansehen - hier klicken
index_02.jpg PHOÖ IIP
vorlage iip neu.jpg

Liebe Leserin und Leser des Newsletters,

das Institut Inklusive Pädagogik der PH-OÖ informiert Sie mit Hilfe des Newsletters regelmäßig über fachspezifische, aktuelle Themen, interessante Links, literarische Neuerscheinungen sowie über die Tätigkeitsbereiche des neuen Bundeszentrums „Inklusive Bildung und Sonderpädagogik“. Unter der Rubrik "Didaktische Tipps" wird relevantes und innovatives Material aus der Praxis für die Praxis vorgestellt. Mit dem aktuellen Newsletter darf sich die redaktionelle Mitarbeiterin Walcherberger Lena bei Ihnen für Ihre positiven und konstruktiven Feedbacks bedanken und sich ab Mitte Mai in den Mutterschutz verabschieden. Sie gestaltete den Newsletter in den letzten beiden Jahren vielfältig und umfassend. Herzlichen Dank dafür! Der nächste Newsletter wird dann im Herbst 2015 folgen.

Wir freuen uns über Anregungen und Rückmeldungen Ihrerseits.

feyerer.jpg

divider.jpg

"Ich wäre als Kind in der Sonderschule gelandet"

Die Juristin und Vorsitzende des Monitoringausschusses zur Einhaltung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich, Marianne Schulze, und der Bildungswissenschaftler Bernd Ahrbeck diskutierten zum Thema Sonderschule versus inklusive Schule. Frau Schulze spricht sich klar für eine "radikale Neuaufstellung des Bildungswesens" aus und plädiert für eine inklusive Schule für alle Schüler_innen.

mehr.jpg

divider.jpg

Bundeszentrum Inklusive Bildung und Sonderpädagogik

"Inklusion ist der Weg der Zukunft" meint Frau BM Gabriele Heinisch-Hosek

Eine Zusammenfassung sowie die Ergebnisse der am 22. April 2015 veranstalteten Tagung "Ein System im Wandel- Entwicklung inklusiver Modellregionen" im Bildungsministerium in Wien, können nun abgerufen werden.

mehr.jpg

Film: "Alle gleich verschieden"

Der vom BZIB in Auftrag gegebene Film demonstriert die Entwicklung zur inklusiven Schule, ausgehend von einer laufenden Initiative in Vorchdorf/OÖ. Ziel ist ein von allen Schulen und Bildungseinrichtungen getragener Unterricht, welcher der Unterschiedlichkeit der Kinder mit ihren Fähigkeiten und Bedürfnisse gerecht wird, also ein Unterricht, der alle inkludiert und Verschiedenheit als Reichtum versteht. Als Zielgruppe gelten Schulleiter_innen, Eltern, Lehrer_innen, Kindergarten- und Hortpersonal sowie Lokal- und Regionalpolitiker_innen.

mehr.jpg


divider.jpg 

Forschungsstelle Sonderpädagogik, Sprache und Inklusion (fossi)

In diesem Semester hat die Forschungsstelle Sonderpädagogik, Sprache und Inklusion (fossi) ihre Tätigkeit aufgenommen. Die Arbeitsgruppe ist ein hochspezialisierter Arbeitsbereich im Institut Inklusive Pädagogik und konzentriert sich auf Themenbereiche der Sprachheilpädagogik und Mehrsprachigkeit im Kontext der inklusiven Pädagogik und Sonderpädagogik. Durch projektorientierte Lehre sollen bereits Studierende an kleinere Forschungsprojekte in diesen Bereichen herangeführt werden. Aber auch mittlere und größere Projekte mit externen regionalen, nationalen und internationalen Kooperationspartner_innen sollen durch die fossi begleitet oder initiiert werden.

mehr.jpg

 
divider.jpg 

Didaktischer Tipp

"Learning by doing"

Schüler_innen der Volksschule und der Neuen Mittelschule der Europaschule Linz stellten an der Pädagogischen Hochschule OÖ Lernmaterial aus. Die Lernmaterialien wurden von der Technikschiene der NMS in Zusammenarbeit mit den Volksschulkindern der roten Klasse entworfen und gebaut. Voraussetzung dafür war die Gründung einer Firma im Rahmen des Projekts "Junior for Juniors".

mehr.jpg

divider.jpg

Wege zum Glück

In einem fast vierminütigen Film präsentieren Agnieszka Jurek und Carsten Aschmann Ausschnitte aus dem Projekt "Souvenir", welches sich mit den Bereichen Musik, Inklusion und Tanz auseinandersetzte. "Wir sind alle gleich" lautet das Motto der Gruppe.

mehr.jpg

divider.jpg 

Happy End für Henri

Damit der elfjährige Henri wie seine Freunde aufs Gymnasium weitergehen kann, wurden im Rahmen einer Petition an den Kultusminister Stoch aus Baden-Württemberg, fast 30.000 Unterschriften gesammelt. Diese ermöglichten es dem Jungen mit Down Syndrom, die Verweigerung von Seiten des Lehrkörpers zu umgehen. Henris Mutter hat nun ein Buch publiziert: "Henri - ein kleiner Junge verändert die Welt", das seit Montag, 11.Mai, als Taschenbuch bei heyne erhältlich ist.

mehr.jpg

divider.jpg

Veranstaltungstipps

IKT-Forum

Von 07. bis 08. Juli 2015 findet an der Johannes Kepler Universität in Linz jeweils ab 09:00 Uhr das jährliche IKT-Forum mit mehr als 60 Workshops statt. Den Eröffnungsvortrag wird Frau. Dr. Imke Niediek zum Thema „Wozu überhaupt Unterstützte Kommunikation?“ halten. Für Schüler_innen und Studierende ist die Veranstaltung kostenlos. Eine Anmeldemöglichkeit sowie das Detailprogramm finden Sie unter

mehr.jpg

Ökonomie und Heilpädagogik

Von 17. bis 19. September 2015 finden in Traunkirchen am Traunsee, OÖ, die Traunseegespräche 2015 statt. Ziel ist es,  Zukunftsfragen der Heil- und Sonderpädagogik im Kontext von aktuellen sozial- und wirtschaftspolitischen Fragen zu analysieren und diskutieren. Es soll bei diesem Forum insbesondere um Grundsatzfragen gehen, die von ausgewiesenen Expert_innen der verschiedenen Disziplinen miteinander und mit den anwesenden Teilnehmer_innen offen gelegt oder beantwortet werden. Dabei soll die Heil- und Sonderpädagogik mit Ihren gewachsenen Institutionen und Organisationen als Dreh- und Angelpunkt dieser Diskussion angesehen werden.

mehr.jpg

2. Österreichische Benefizgala für Menschen mit Down Syndrom

Am 27. Juni findet im Brucknerhaus Linz um 19:00 Uhr eine musikalische Benefizgala statt. Mitwirkende sind neben Ildikó Raimondi, einem Sopran aus der Wiener Staatsoper, Nicoletta Radu, dem Sopran des Staatstheaters Nürnberg auch die „Ich bin O.K. Dance Company“ des integrativen Tanztheaters Wien, uvm...

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dem Verein "Ein Platz im Leben" zur Förderung von Menschen mit Down Syndrom und anderen Beeinträchtigungen zugute.

mehr.jpg

divider.jpg

Literaturtipps

behinderte Menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten

Der "Partizipation von schwerbehinderten Menschen" widmet sich die Ausgabe 2/2015 der Zeitschriftenreihe "behinderte Menschen". Anhand von eindrucksvollen Beispielen wird gezeigt, wie die Inklusion im Alltag funktionieren kann. Unterschiedliche Perspektiven werden aufgezeigt, neben schwerstbehinderten Mitarbeiter_innen, melden sich ein Reisender im Rollstuhl, eine betroffene Mutter, Expert_innen, uvm, ... zu Wort.

mehr.jpg


Heterogenität in pädagogischen Handlungsfeldern. Perspektiven. Befunde. Konzeptionelle Ansätze.

Heterogenität ist in den letzten zehn Jahren zu einem der zentralen Leitwörter im pädagogischen Diskurs lanciert, um auf Differenzen in Lerngruppen hinzuweisen, sind sich die Autor_innen Danièle Hollick, Marianne Neißl, Martin Kramer und Johannes Reitinger einig. Als problematisch wird jedoch eine unreflektierte und beliebige Anwendung des Begriffs wahrgenommen, sowie der in den Praxisfeldern beobachtbare dichotome Blick, defizitär vs. idealisierend, auf Heterogenität. Das im Verlag "Kassel University Press", 2015, erschienene Werk nimmt die inflationäre Anwendung des Heterogenitätsbegriffs als Anlass, diesen vor dem Hintergrund verschiedener pädagogischer Praxisfelder, u. a. Knowledge Building, Forschendes Lernen, Werte in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung und Migration, kontextbezogen zu beleuchten und zu diskutieren. Dabei werden Einblicke in Perspektiven, empirische Befunde und konzeptionelle Ansätze gegeben, mit denen eine weiterführende Anknüpfung an eine inklusive Bildungspraxis angeregt werden soll.

mehr.jpg

divider.jpg

Pädagogische Hochschule OÖ , Kaplanhofstraße 40, A-4020 Linz, T +43 732 7470 - 0, lena.walcherberger@ph-ooe.at, www.ph-ooe.at

für den Inhalt verantwortlich: ewald.feyerer@ph-ooe.at

 

Ich möchte keinen Newsletter mehr erhalten