Untitled Document

Probleme die Seite zu sehen? im Browser ansehen - hier klicken
index_02.jpg PHOÖ IIP
vorlage iip neu.jpg

Liebe Leserin und Leser des Newsletters,

das Institut Inklusive Pädagogik der PH-OÖ informiert Sie mit Hilfe des Newsletters regelmäßig über fachspezifische, aktuelle Themen, interessante Links, literarische Neuerscheinungen sowie über die Tätigkeitsbereiche des Bundeszentrums „Inklusive Bildung und Sonderpädagogik“. Unter der Rubrik "Didaktische Tipps" wird relevantes und innovatives Material aus der Praxis für die Praxis vorgestellt. Im aktuellen Newsletter Jän/15 wird besonders auf den australischen Bewerbungsfilm hingewiesen. Wir freuen uns, Sie im neuen Jahr wieder als Leserin bzw. Leser begrüßen zu dürfen!

Wir sind dankbar über Anregungen und Rückmeldungen Ihrerseits.

feyerer.jpg

divider.jpg

Inklusion in der Arbeitswelt - ein Kurzfilm von Genevieve Clay und Robin Bryan

Der Jurist Thomas Howell wartet auf ein Vorstellungsgespräch in einer Anwaltskanzlei. Als sich ein Mann mit Down Syndrom bei ihm als sein zukünftiger Vorgesetzter vorstellt, ist Herr Howell etwas irritiert, lässt sich dann aber auf die neue Situation ein.
Der Film zeigt auf humorvolle Art und Weise, wie unerwartete Situationen Verwirrung und Unsicherheit auslösen können, und gibt einen Impuls zum Nachdenken.

mehr.jpg

divider.jpg

Bundeszentrum Inklusive Bildung und Sonderpädagogik

Mythen und Missverständnisse zum Thema Selbstbestimmtes Leben

"Myth Buster on Independent Living" thematisiert die häufigsten Missverständnisse über die selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Beeinträchtigung. Ziel des "Europäischen Netzwerks für selbstbestimmtes Leben" (ENIL) ist es, mit der Broschüre das Bewusstsein für ein selbstbestimmtes Leben für alle Menschen zu stärken. Ausgangspunkt dafür war der Artikel 19 der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung.
 mehr.jpg
 divider.jpg

Im Perspektivenwechsel liegt die Chance der Veränderung! Kreative Techniken für die Schule.

Renate Leeb-Brandstetter hebt in ihrem Artikel die Schüler_innen - Lehrer_innen Beziehung in den Mittelpunkt eines gelingenden Unterrichts. DIe Mitarbeiterin der PH OÖ sieht die Lehrpersonen als Teamplayer, die in Form von Lerncoaching die Schüler_innen bei Bedarf unterstützen und vorrangig, durch Ressourcen- und Lösungsorientierung, stärken. Das Augenmerk wird dabei, in Bedachtnahme auf wechselseitigen Respekt und Achtsamkeit, auf das selbstbestimmte Handeln der Schüler_innen gelegt. Der in der Fachzeitschrift "Systemische Notizen 03/14" publizierte Artikel beinhaltet auch eine Auflistung verschiedener praktischer Übungen und Beispiele aus dem Bereich der Persönlichkeitsbildung und Kommunikation.

mehr.jpg

divider.jpg

Sonderpädagogik im Nationalsozialismus

Brigitte Schuhmann greift in Ihrem Artikel die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse von Dagmar Hänsel auf, um die Frage der Sonderpädagogik im Nationalsozialismus zu thematisieren. Grundsätzlich, so ist sie sich sicher, lag der Fokus des Hilfsschulverbandes im Bereich der Sonderschullehrerausbildung, mit dem Ziel eine wissenschaftliche Ausbildung für Sonderpädagogen an Universitäten zu erreichen. Die Autorin Hänsel geht in ihrer Arbeit auf die Rolle der Hilfsschulen während des Nationalsozialismus ein. „Für ein Verbot der Hilfsschullehrerausbildung unter der NS-Herrschaft, wie die sonderpädagogische Geschichtsschreibung behauptet, gibt es keine Belege“, meint Hänsel. Viel mehr war der Hilfsschulverband ein „aktiver Unterstützer und Profiteur der NS-Politik“.

Abschließend stellt Hänsel die Frage in den Raum, ob nicht die heutige Sonderpädagogik, ähnlich wie die Hilfsschulpädagogik die "besonderen" Schüler_innen durch die Diagnostik trennscharf von den "anderen" identifiziert werden können, um damit die Zuständigkeit für diese Kinder klarzustellen?

mehr.jpg

divider.jpg 

Didaktischer Tipp

"Leistungsstark mit Handicap"

Alltag und Sportunterricht im Rollstuhl (mit behinderten und nicht behinderten Kindern), Fußball mit Blinden, historische Entwicklung … Das vorliegende umfangreiche Material wurde für Schüler_innen ab der Sekundarstufe 1 konzipiert ist aber durchaus schon für Volksschulkinder zu verwenden – speziell die sehr interessanten Kurzfilme. Es gibt den Download als Schüler_innen Version und als Version für Lehrende (inkl. didaktischer Hinweise). Das gratis zur Verfügung gestellte Material der Telekom Deutschland kann in den Fächern Sport, Biologie, Ethik, Religion oder fächerübergreifend verwendet werden.

mehr.jpg

divider.jpg

Veranstaltungstipps

Wer bist du, der mich so hilflos machst?

Die an der JKU stattfindende Veranstaltung thematisiert die Macht und Ohnmacht in herausfordernden Beziehungen am Beispiel von Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und ihrer Betreuung in medizinischen Belangen. Am Donnerstag, 12. März 2015, bietet damit das Institut Hartheim den Auftakt einer Veranstaltungsreihe mit einem Fachsymposium mit Praxisbezug zum Thema Kinaesthetics.

mehr.jpg

Durch Einfache Sprache zu besserem Verstehen 

In einem zweitägigen Kurs an der JKU, am 10. und 11. Februar 2015, wird vermittelt, was hinter dem Konzept „Leicht Lesen“ steckt und geübt, selbst leicht verständlich zu schreiben. Ehemalige TeilnehmerInnen berichten, dass Sie dieses Wissen beispielsweise für die Erstellung von verständlichen Reiseinformationen, Einladungen, Protokollen, Hausordnungen und vielem mehr nützen.

mehr.jpg

divider.jpg

TV-Tipp

NA (JA)GENAU. Die intelligente humorvolle TV Sendung von Ernst Tradinik

Marcell Vala führt durch die beinahe halbstündige Sendung, die mit musikalischer Untermalung sehr abwechslungsreich gestaltet ist. Neben dem Halloween Special mit Oma Fleischmann wird auch ein Interview mit Herrn Bundespräsidenten Heinz Fischer präsentiert.

 mehr.jpg

divider.jpg

Literaturtipp

Alle gleich – alle unter­schiedlich! Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht, Kallmeyer 2010


Neben Grundlagenartikeln erörtern die Autor_innen, wie Lehrkräfte produktiv mit Heterogenität im Unterricht umgehen können: mit Anwendungsaufgaben im Buch und weiteren vertiefenden Aufgaben sowie zahlreichen Originaldokumenten zum Download.

 mehr.jpg

divider.jpg

Pädagogische Hochschule OÖ , Kaplanhofstraße 40, A-4020 Linz, T +43 732 7470 - 0, lena.walcherberger@ph-ooe.at, www.ph-ooe.at

für den Inhalt verantwortlich: ewald.feyerer@ph-ooe.at

 

Ich möchte keinen Newsletter mehr erhalten